Tag 321: Jetzt aber: Glasgow calling!

Duschen im Stockdunkeln? Schminken bei Taschenlampenlicht? 50 Minuten bei fast 0 Grad im Röckchen auf die S-Bahn, um dann zu erfahren, dass der Flieger storniert wurde? Sowas passiert wenn an einem Donnerstag Morgen für etwa eine halbe Stunde in ganz München der Strom ausfällt. Mich erwischte es beim Einseifen, als das Licht erst flackerte bevor es mich im Stockdunkeln unter der Dusche zurückließ – und als alter Krimi-Schisser vermutete ich erst einmal, dass mir der Mörder netterweise zunächst einen ordentlichen Schrecken einjagt bevor er mir den Kopf abhackt. Aber nein (was für ein Glück), es war ein Stromausfall in ganz München wegen irgendeiner Explosion im Hauptschaltwerk (oder so ähnlich), zur absoluten Prime Time. Zum Glück waren wir noch zu Hause und nicht in einer U-Bahn, sie blieben nämlich auch stehen. Aber, natürlich sorgt so ein halbes Stündchen Ausnahmezustand für jede Menge Kettenreaktionen und eine davon betraf meinen Flieger, der mich zum X-Mas Shopping (oder auch nicht) nach Glasgow bringen sollte. Flight cancelled, alle anderen Flüge ausgebucht, next try am Freitag.

Und da stehe ich nun, immerhin schon am Flughafen, Gepäck ist abgegeben und wie es aussieht, will mich heute nichts von einem Besuch auf der Britischen Insel abhalten. Wenn weiterhin alles gut geht, melde ich mich spätestens morgen aus Glasgow – während die anderen Blogger fancy Klamotten shoppen und ich in die Röhre gucke. Macht aber nix, ich esse dafür ein paar mehr Cupcakes beim Afternoon Tea. Yummy.