Tag 91: Oops, I did it again…

Ich hab’s doch noch mal getan… Skiing 3.0. Obwohl ich mich vor zwei Wochen eigentlich schon vom Schnee und meinen Ski verabschiedet hatte, sind wir ganz kurzfristig zum persönlichen Saison-Abschluss mit sehr guten Freunden nach St. Anton gefahren. Und außer einem kurzen Wetter-Hänger gestern war es einfach nur herrlich!!

Allerdings, Stanton ist modisch gesehen natürlich nicht gerade die Zugspitze. Hier gibt sich die Haute-Vollée der Möchtegern Schickis die Klinke in die Hand und neben überstylten PWC-Ski-Community Mitgliedern entdeckt man doch ziemlich viele Habenwollen-Sachen. Und natürlich kann man hier auch verdammt gut einkaufen. Gestern, als es der Wettergott mit uns Skihasen nicht so gut meinte, wäre ich wirklich gerne durch die Geschäfte in der schicken Fußgängerzone gebummelt und hätte mich mit irgendwas Unnötigem belohnt. Aber mit meinem Lasse Kjus Skianzug könnte ich hier, wenn ich wollte, eigentlich auch richtig toll angeben und zum Glück komme ich immer wieder an den Punkt: Himmel, geht’s uns gut! Kaiserwetter und mit Freunden on the top of the mountain, Welt, was will man mehr?

Werbeanzeigen

Bye bye Berge

Nun isser schon wieder vorbei, der Skiurlaub. Und das, obwohl ich jetzt so richtig in Schwung bin, meine Oberschenkel nicht mehr schmerzen und das Wetter nach den ersten verschneiten Tagen ein Traum ist. Aber so ist es ja immer, aufhören wenn’s am
schönsten ist.

Nicht-Shoppen im Skiurlaub: gar kein Problem, denn nach der Piste ging’s in die Sauna und dann in Leggings mit Pulli. Und außerdem ist ja erst Januar und alles sowieso noch ganz leicht. Aber: nächste Woche fahre ich noch nach Glasgow, was wohl DIE neue Shoppingmetropole in Europa sein soll. Mal sehen, welche Verführungen dort warten. Ich werde berichten!

20120126-114253.jpg

Tag 22: Shoppen im Skirulaub

Seit gestern sind wir im Skirulaub und das ist ziemlich toll. Vor allem deshalb, weil wir hier nicht alleine sind. Meine Eltern, mein Bruder und seine Freundin sind nämlich auch da, was bedeutet: Wir haben jede Menge Babysitter. Was auch bedeutet: Wir haben jede Menge Zeit. Nicht nur zum Skifahren, Saunieren, Apres Ski Feiern, sondern EIGENTLICH auch zum Shopppen. Und das mache ich im Skiurlaub normalerweise ziemlich gerne. Ich liebe Sportgeschäfte und im Skiort ganz besonders. Und mal ehrlich, eine neue Mütze, ein neuer Skirolli oder gar ein paar neue Ski kauft man nirgendwo besser als im Skirulaub. Und wenn ich mir mein Equipment so anschaue, gibt’s hier durchaus Aufstockbedarf: Zwar ist mein toller Lasse Kjus Skianzug immer noch top, aber drum rum ists eigentlich eng. Mein Lieblings-Skirolli hat beim letzten Apres-Ski Feiern ziemlich gelitten und meine Ski-Handschuhe sind komplett aufgerissen. Und diese musste ich auch leider wirklich ersetzen (aber: Mein Vater hat sie mir geschenkt!), denn kalte, nasse Hände beim Skifahren gehen gar nicht.

Daher besitze ich jetzt diese fancy Hestra 3-Finger-Handschuhe, die meine Hände garantiert auch bei tiefen Minusgraden warm halten. Leider hat’s hier eher +2 °C, aber man muss ja vorsorgen. Und ansonsten bleibe ich natürlich standhaft, obwohl es hier wirklich wirklich tolle Sachen gibt. Aber die gibts ja überall:-)

Übrigens: Klugerweise habe ich meinen Laptop, nicht aber das Ladekabel mitgenommen und bin daher wahrscheinlich die nächsten Tage offline. Aber ich hab ja auch Urlaub… Eigentlich…