Tag 363: The final Countdown…

Ich stehe in den Startlöchern! Newsletter mit dem Betreff „Der Schlussverkauf beginnt heute um 0:00 Uhr“ werden nicht wie in den vergangenen 363 Tagen sofort gelöscht, ich traue mich auch schon wieder auf ein paar Internetseiten, die Mode verkaufen und habe sogar schon mal wagemutig ein paar Dinge in einem Einkaufswagen geparkt (der nach 20 Minuten automatisch gelöscht wurde). So ganz kann ich es aber noch gar nicht glauben, dass dieses shoppingfreie Jahr tatsächlich so schnell vorbei gegangen ist. 3 Tage to go. 3 Tage!!!

Und ich hätte noch so viel zu berichten: Meine neuesten DIY-Erfolge (die Kinder meiner Liebsten und ein Teil der Liebsten bekamen nämlich selbstgehäkelte Mützen zu Weihnachten, die man durchaus tragen kann. Oder vielleicht doch eher könnte, denn mit den Größen habe ich es noch nicht so…), meine Strategie für den Wiedereinstieg (noch nicht vorhanden), meine Bucket-List (kommt noch), wohin ich spenden werde (nicht final entschieden) oder einfach, wie es 2013 mit meinem Blog weiter geht (keine Ahnung). Ihr seht, der Grund, warum ich in den letzten Tagen sehr ruhig war, lag nicht nur daran, dass ich tatsächlich fast eine ganze Woche ohne Rechner verbracht habe, ich habe eigentlich fast keine der neulich gestellten Fragen beantwortet. Und doch ein paar Ideen, zum Beispiel wie es mit dem Blog weiter gehen könnte: Wie wäre es nämlich mit einem DIY-Miserfolgs-Blog? Dann traut sich in Zukunft bestimmt jeder, der bisher aus Versagensangst seine Finger von diesem Zeug gelassen hat. Meine Negativ-Beispiele ermutigen garantiert jeden, es auch einmal zu versuchen. Dumm nur, dass es dennoch ziemlich viel Zeit braucht, diese DIY-Miserfolge zu produzieren.

Eines spare ich mir aber wahrscheinlich, das Fazit nämlich. Zum Einen hab ich nämlich schon ziemlich viele Zwischen-Fazits gezogen, die sich zum Ende hin nicht wahnsinnig ändern. Zum Anderen kann ich am Ende alles in drei Punkten zusammenfassen: 1. Mode ist toll und macht Spaß. Mode ist aber auch oft ziemlich ziemlich böse. 2. Ich muss nicht mehr jeden Trend mitmachen. Dass ich die Blümchenhosen ausgelassen habe, finde ich immer noch gut und in Zukunft lasse ich alles aus, was mir nicht wirklich taugt. 3. Ich kaufe nur noch 100% Teile. Alles was irgendein Fragezeichen mit sich bringt, wird nicht gekauft.

Und dennoch, ein kleines bisschen stolz bin ich schon. Denn mein Blog und das ganze Projekt regt andere, euch, zum nachdenken an und das ist das Allertollste daran. Ich freue mich immer, wenn meine Freunde mir erzählen, dass sie beim Einkaufen an mich gedacht haben und von Teile mit Fragezeichen wieder zurück gelegt haben. Oder wenn mein Lieblingsmensch inzwischen erst mal beim Wertvoll Shop stöbert, bevor er sich woanders umschaut und außerdem bereit ist, für eine faire, nachhaltige Hose ein bisschen mehr Geld zu zahlen. Ganz besonders toll finde ich aber auch, dass meine beste Freundin, die frühere Shoppingqueen, das shoppingfreie Jahr mit mir durchgezogen hat, was ich nicht wirklich geglaubt hatte. Und dass ein Freund von mir heute morgen meinte, auch er hätte 2013 shoppingfrei verbracht. Gar nicht absichtlich, aber mein Blog hätte ihm immer wieder bewusst gemacht, wie viele Sachen er eigentlich hat und dass er gewiss keine neuen brauche. Nur das Ausmisten, daran hatte er sich noch nicht getraut. Kommt 2013.

Ich bin extrem gespannt auf das Jahr nach der Shoppingdiät. Wie es sich wohl anfühlt, das Jahr nach so einem Jahr mit einem Plan? Immerhin ist es ein ungerades Jahr, denn wie meine auf den Tag gleichaltrige Freundin Pia weiß: ungerade Jahre sind gute Jahre für uns. Und da bin ich mir sicher.

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Tag 363: The final Countdown…

  1. Unglaublich das ich seit 363 Tagen jeden einzelnen Beitrag gelesen habe, egal wo ich war.

    Ohne das du es weißt hast du mich durchs Jahr 2012 begleitet.

    Und ich verrate dir, dass ich seit September nicht einen einzigen neuen Fummel gekauft habe. Ohne viel darüber nachzudenken. Es ist einfach so passiert 😉

    Danke dafür 😉

    Liebe Grüße, Mini

  2. Ich bin auch soooo froh, dass ich Ende Juni deinen und Nunus Blog entdeckt habe. Sonst hätte ich mich sicher nicht so konsequent für meine eigene Shoppingdiät entschieden. Schon allein dafür bin ich dir sehr dankbar … und natürlich auch dafür, dass ich mich dank euch auf diesem Gebiet nicht allein fühle :-)) Liebe Grüße nach München!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s