Tag 250: Same same…

Gestern war es trotz Klarheit im Kleiderschrank mal wieder so weit: Ich hatte für einen ganz bestimmten Ansatz nichts zum Anziehen. Für unseren Hochzeitstag nämlich, an dem ich sowohl ein bisschen schick als auch sexy sein wollte. Ein bisschen sexy kriege ich meistens mit Kleidern mit unterschiedlichen Beinlängen hin – bringt aber nicht so viel, wenn die Beine den ganzen Abend unter einem Tisch versteckt sind, auf dem sehr leckere Speisen und Getränke stehen. Dekollete sollte daher sein, doch seit ich die urstüngliche Bedeutung weiblicher Brüste selbst erfahren habe, zeige ich das nicht mehr so gerne. Klamotten die das tun, habe ich folgerichtig auch nicht mehr so viele und die paar, die die Ausmistaktion überstanden haben, fielen wettertechnisch aus. Also landete ich bei einer schon fast vergessenen Handlung, dem stundenlangen An- und Umziehen, um schließlich im gleichen Kleid wie beim letzten Date mit dem Angetrauten aus dem Haus zu gehen. Na prima. Immerhin weiß ich, dass es ihm gefällt, denn er hat’s mir ja geschenkt. Für das nächste muss aber was Taugliches her, ein bisschen Abwechslung braucht auch der Ehe-Alltag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s