Tag 209: Anziehen für Dummies

Leute, es ist wirklich verrückt, aber seit ich nur noch ungefähr die Hälfte Klamotten im Kleiderschrank habe, habe ich morgens, mittags oder abends oder wann auch immer ich eines suche kein Outfit-Problem mehr. Das hört sich vielleicht für euch erst mal komisch an, denn welche Frau träumt nicht von einem Saal voller toller Kleidung. Aber wer die Qual hat, hat ja auch die Wahl und darin bin vor allem ich ganz und gar nicht gut. Seit ich ganz im Gegenteil nur noch die Sachen in meinem Schrank hängen, die ich wirklich mag und die mir vor allem auch sofort ins Auge springen, hab ich tatsächlich kein Problem, mich zu entscheiden. Seit einer Woche fühle ich mich so wohl mit meinen Outfits und merke, wie viele tolle Sachen ich eigentlich habe. Jihaa! Und ich fühle mich so befreit! Es scheint wohl wirklich was hier dran zu sein:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s