Tag 87: Hallöchen, Popöchen!

Ab sofort konzentriere ich mich lieber wieder auf die Dinge, die ich kann. Und da mir der Schokoladen-Verzicht offensichtlich nicht so liegt, starte ich im Gegenzug dazu nun die Pi-Pa-Po-Aktion. Denn die Zeit für Shorts und Bikini naht und „Hallöchen Popöchen“ klingt irgendwie netter als „Servus Hängehintern“. Glücklicherweise kann ich Sport in der Regel ziemlich gut und Muskeln sind so kluge Dinger, die haben nämlich eine Memoryfunktion. Die werd ich nun mal beanspruchen.

Ab sofort steht also jeden Tag rund 20 Kilometer Radfahren (naja, zumindest bei schönem Wetter) auf dem Programm und dazu mach ich noch ein paar Kniebeugen. Mit Kind auf dem Arm ist das schon fast Krafttraining. Und muss für den Anfang reichen, denn bestimmt ist bald wieder alles pipapo!

Advertisements

2 Gedanken zu „Tag 87: Hallöchen, Popöchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s