Tag 3: Wenn ich was kaufen würde..

Also, WENN ich mir dieses Jahr etwas kaufen würde, dann ein Teil des Berliner Desginer Duos Schmidttakahashi. Die sammeln nämlich mit einem Container Altkleider und machen aus ihnen später Unikate. Jeder, der ein Kleidungsstück in den Sammelcontainer wirft, wird zu dessen Geschichte befragt, muss eine Email Adresse hinterlassen und erhält eine Identifikationsnummer. Anhand der kann man später auf Fotos nachvollziehen, wo sich das gespendete Teil gerade befindet und was schließlich im Mix mit anderen gespendeten Kleidern daraus wurde. Die Käufer wiederum können die Geschichten, die sich in ihrem neu erworbenen Unikat verbergen, mit Hilfe eines QR-Codes nachvollziehen. So wollen beiden Designerinnen Schmidt und Takahashi ein Zeichen setzen gegen den Negativtrend, der durch die billige Massenproduktion von Kleidung entsteht. Massenware produziert nämlich Müll und immer mehr Altkleider, denn ein H&M Teil landet natürlich viel schneller im Abfalleimer als ein teures, hochwertiges. Und zerstört wiederum die Textilmärkte und Arbeitsplätze in Afrika, schafft soziale Ungleichheit und belastet die Natur.

Neben dem noblem sozialen Ansatz, ist die Kollektion auch wirklich gut. Sehr tragbare Pullis, Kleider, Hosen. Was sie kosten habe ich noch nicht rausbekommen, aber WENN ich 2012 was kaufen würde, dann ein Teil von Schmidttakahashi!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tag 3: Wenn ich was kaufen würde..

  1. Pingback: Tag 102: Upcycling | shoppingdiaet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s